cleversoft group GmbH+49(0)89 288 51110
Support Ticket eröffnen Support Ticket eröffnen
Jetzt abonnieren
Jetzt abonnieren

Die European Financial Reporting Advisory Group (EFRAG) hat kürzlich eine öffentliche Konsultation zum Entwurf der XBRL-Taxonomie für ESRS Set 1 sowie zum Entwurf der XBRL-Taxonomie eingeleitet. Die Taxonomien werden die Grundlage für die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) bilden, um technische Regulierungsstandards (RTS) für die Kennzeichnung der ESRS-Nachhaltigkeitserklärung zu entwickeln.


Die European Financial Reporting Advisory Group (EFRAG) hat kürzlich eine öffentliche Konsultation zum Entwurf der XBRL-Taxonomie für ESRS Set 1 sowie zum Entwurf der XBRL-Taxonomie  eingeleitet. Die Taxonomien werden die Grundlage für die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) bilden, um technische Regulierungsstandards (RTS) für die Kennzeichnung der ESRS-Nachhaltigkeitserklärung zu entwickeln.

Die  XBRL-Taxonomy zum Entwurf der ESRS Set 1 ermöglicht die digitale Markierung („Tagging“) von Nachhaltigkeitsberichten im maschinenlesbaren XBRL-Format. Sie enthält XBRL-Elemente (oder „Tags“) für jeden Datensatz und jede dimensionale Aufschlüsselung, die in den ESRS-Offenlegungsanforderungen definiert sind.

Die EFRAG führt derzeit Konsultationen zu den technischen XBRL-Taxonomien durch, die auf der Website „Sustainability Reporting Taxonomies“ verfügbar sind.

Die folgenden Dokumente werden von EFRAG zu ESRS Set 1 zur Verfügung gestellt: Diese vom EFRAG-Sekretariat erstellten Dokumente unterliegen nicht dem EFRAG-Prozess und sind nicht verbindlich.

  1. Entwurf der ESRS Set 1 XBRL-Taxonomie 
    Dieses Dokument enthält Erläuterungen und dient als Grundlage für Schlussfolgerungen. Es gibt einen Einblick in die Methodik, die technischen Optionen und die Gründe für die Taxonomien. Es enthält Illustrationen der resultierenden maschinenlesbaren Berichte, um die Implementierung der ESRS Set 1 Taxonomie zu unterstützen und ein fundierteres Feedback während des Konsultationsprozesses zu erhalten.
  2. Anhang 1: XBRL-Taxonomie, dargestellt in Excel  
    Die Excel-Datei führt alle Datenpunkte auf; geordnet nach Berichtssegment, Absatz und Datenpunkttyp. Dies gibt einen Überblick über alle Datenpunkte, die derzeit für das ESRS in Frage kommen.
  3. Anhang 2: Anschauliche Beispiele für XBRL-Berichte  
    Dieser Link enthält Beispiele dafür, wie XBRL auf Texte angewendet und mit Tags versehen werden kann. Die Beispiele bestehen sowohl aus XBRL- als auch aus XHTML-Dateien.

Die EFRAG führt derzeit Konsultationen zu den technischen XBRL-Taxonomien durch, die auf der EFRAG-Webseite zu finden sind.

Zeitplan

Die Konsultationsfrist läuft bis zum 8. April 2024. EFRAG lädt alle Interessengruppen ein, ihre Kommentare über Online-Fragebögen abzugeben. Weitere Informationen finden Sie auf der EFRAG-Webseite zu Nachhaltigkeitsberichterstattungstaxonomien.
Nach ihrer Fertigstellung wird die Taxonomie als Grundlage für die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) dienen, um Entwürfe technischer Regulierungsstandards (RTS) für die Kennzeichnung der ESRS-Nachhaltigkeitserklärung zu entwickeln.
Die Kennzeichnungsregeln werden schließlich von der Europäischen Kommission durch einen delegierten Rechtsakt (DA) zur Änderung der delegierten Verordnung (EU) 2019/815 der Kommission über das einheitliche europäische elektronische Format (im Folgenden „ESEF-Verordnung“) erlassen.

cleversoft Services

Wir befinden uns bereits in der finalen Phase des Service-Designs, basierend auf dem aktuellen regulatorischen Status, und bereitet sich auf das Onboarding der ersten Kunden vor. Des Weiteren werden wir an dem für den 29. Februar 2024 geplanten XBRL-Workshop teilnehmen und den Entwurf zur ESRS Set 1 XBRL-Taxonomie der EFRAG präsentieren. Anschließend werden alle neuen Erkenntnisse in unseren CSRD Standardservice einfließenWeitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite

Wenn Sie mehr über die Umsetzung der Taxonomie erfahren möchten, senden Sie eine Nachricht an unsere Experten für Ihre CSRD- und XBRL-Implementierungen.