cleversoft group GmbH+49(0)89 288 51110
Support Ticket eröffnen Support Ticket eröffnen
Jetzt abonnieren
cleversoft navcleversoft nav
contact cleversoft
Jetzt abonnieren

EIOPA hat kürzlich den Fahrplan für die Taxonomieplanung für Solvency II zusammen mit dem ersten öffentlichen Arbeitsentwurf der Taxonomie 2.7 veröffentlicht. Wie erwartet, wurden auf der Grundlage des EIOPA-Workshops im Januar die Veröffentlichungstermine für die nächsten beiden Taxonomien mitgeteilt - Taxonomie 2.7, deren Zweck es ist, PEPP-Informationen in die quantitativen Solvency-II-Meldevorlagen zu integrieren, und Taxonomie 2.8, die die Änderungen aus der Konsultation zur aufsichtlichen Berichterstattung und Offenlegung im Jahr 2019 enthalten wird.


Lassen Sie uns darüber sprechen, was wir für Sie tun können.


Erschließen Sie sich eine neue Welt der Effizienz, indem Sie die Businesslösungen von cleversoft nutzen.

Kontaktieren Sie uns

Lassen Sie uns darüber sprechen, was wir für Sie tun können.


Erschließen Sie sich eine neue Welt der Effizienz, indem Sie die Businesslösungen von cleversoft nutzen.

Kontaktieren Sie uns

Für die Taxonomie 2.7 zeigt die Tabelle, dass die EIOPA zwei öffentliche Arbeitsentwürfe geplant hat, einen Ende Februar und einen im Juni, bevor die endgültige Version Ende Juli veröffentlicht wird. Für die Taxonomie 2.8 sind drei öffentliche Arbeitsentwürfe geplant, von denen der erste im April dieses Jahres erscheinen soll. Darüber hinaus wird es einen vierten Entwurf geben, der als „endgültige Version ohne Wertaussagen“ gilt.

Die letzte Aktualisierung der EIOPA in Bezug auf die technischen Phasen besagt, dass die Taxonomie 2.7, die für die Berichterstattung zwischen dem 31.12.2022 und dem 31.12.2023 verwendet wird, nur begrenzte Aktualisierungen erfahren wird, deren Zweck es ist, Informationen über die PEPP-Berichterstattung zu sammeln und gegebenenfalls alle Probleme zu beheben, die während der laufenden Berichterstattung mit der Taxonomie 2.6 entdeckt wurden. Dies weicht ein wenig von der üblichen Vorgehensweise der EIOPA ab, die Anfang Juni einen öffentlichen Arbeitsentwurf und am 15. Juli eine endgültige Version veröffentlicht. Dass der erste öffentliche Arbeitsentwurf so früh veröffentlicht wird, ist jedoch wahrscheinlich auf die für April geplante Veröffentlichung der Taxonomie 2.8 zurückzuführen, und darauf, dass die EIOPA versucht, die chronologische Reihenfolge der Veröffentlichungen einzuhalten. Der Grund für die Veröffentlichung des ersten öffentlichen Arbeitsentwurfs der Taxonomie 2.8 mehr als ein Jahr früher als üblich sind natürlich die vielen erwarteten Änderungen auf der Grundlage der Konsultation, die von der Einführung neuer Vorlagen über die Abschaffung alter Vorlagen bis hin zur Änderung von Tabellen, Meldeschwellen und Validierungsprüfungen reichen.

Taxonomie 2.7 Öffentlicher Arbeitsentwurf 1

Der Zweck der Änderungen in der Taxonomie 2.7 ist die Integration von PEPP-Informationen in die quantitativen Solvency-II-Berichtsvorlagen. EIOPA hat jedoch noch nicht die vollständige technische Umsetzung der Templates veröffentlicht, sondern lediglich einen Hinweis auf die Änderungen der QRTs in den Artefakt Annotated Templates sowie deren potenzielles Mapping auf das Datenpunktmodell gegeben.

Darüber hinaus hat sie auch die Entwürfe der technischen Durchführungsstandards (ITS) für die neuen Felder veröffentlicht, die den Vorlagen für die regelmäßige Jahresmeldung (ars), die regelmäßige Jahresmeldung mit EZB-Zusatz (aes) und die jährliche Meldung von Zweigniederlassungen von Drittländern (arb) hinzugefügt werden. Die folgenden Vorlagen wurden geändert: S.01.01 – Inhalt der Meldung, S.01.02 – Grundlegende Informationen, S.06.02 – Verzeichnis der Aktiva und die völlig neue Vorlage S.52.01 – Informationen zum PEPP und PEPP-Sparer wurde hinzugefügt.

In S.01.01 wurde nur ein neues Feld hinzugefügt, das die neu hinzugefügte Vorlage S.52.01 widerspiegelt.

Die neu hinzugefügte Vorlage S.52.01 trägt den Namen „Informationen zu PEPP und PEPP-Sparern“ und besteht aus zwei Tabellen. Die erste Tabelle enthält zusammenfassende Informationen über die Kosten eines Basis-PEPP und einer alternativen Anlageoption. Die angegebenen Beträge beziehen sich auf einmalige und wiederkehrende Kosten. Die zweite Tabelle in der Vorlage wird nach Ländern, in denen das Produkt vermarktet wird, und nach eröffneten Unterkonten gemeldet.

Weitere Details zur EIOPA Roadmap finden Sie auf der EIOPA websieite.

You may also like